Saure Reinigungsmittel für anorganische Verschmutzungen

Blog_730x340px_SR_saure_Reiniger_KW29_2016

Unschöne Kalkablagerungen und Ausblühungen, Mörtelreste und Zementschleier auf Steinböden lassen sich mit den üblichen Reinigungsmitteln selten restlos entfernen. Dies gelingt nur mit speziellen sauren Reinigungsmitteln.

Was sind anorganische Verschmutzungen?

Dazu zählen Kalkablagerungen, Ausblühungen an Mauern, Mörtelreste, Zementschleier aber auch Rost, Metallabrieb, Stock- und Wasserflecken. Diese Verschmutzungen können sich auf Steinoberflächen festsetzten und dabei tief eindringen. Das Resultat sind ungepflegt aussehende und immer mehr verschmutzende Steinböden.

Was sind saure Reinigungsmittel?

Saure Reinigungsmittel bestehen aus Säuren – je nach Verwendung mehr oder weniger stark – und oberflächenaktiven Tensiden. Der pH-Wert liegt zwischen 0-6. An Säuren kommen dabei zum Einsatz in Wasser gelöster Chlorwasserstoff (Salzsäure), Amidosulfonsäure, Phosphorsäure und organische Säuren wie Ameisen-, Essig-, Zitronen- und Milchsäure.

Was ist zu beachten?

Diese Reiniger eignen sich nicht für säureempfindliche Steinoberflächen, da diese durch die Säuren verätzt werden und ihr schönes Aussehen verlieren. Verfärbungen in der Oberfläche können Auftreten, wenn der Stein Eisenverbindungen enthält. Daher sollte vor der eigentlichen Reinigung an einer unauffälligen Stelle immer ein Test gemacht werden. Außerdem die zu reinigende Fläche unbedingt vorwässern, damit Stein und Fugen geschützt sind. Nach der Reinigung mit reichlich klarem Wasser nachspülen. Angrenzende Pflanzen abdecken bzw. beiseite stellen.

Bei der Arbeit mit sauren Reinigern empfiehlt es sich, geeignete Handschuhe und eventuell auch eine Schutzbrille zu tragen. Saure Reiniger dürfen nicht in Leichtmetallbehältern und nicht zusammen mit Laugen lagern. Außerdem sollte die Lagerung kühl und trocken sein.


Saure Reinigungsmittel – für welche Steinarten?

Säurefest sind Keramik, Schiefer, Granit, Quarzit, Gneis und Porphyr. Diese können unbedenklich mit sauren Mitteln gereinigt werden, sofern die Gebrauchsanweisung beachtet wird. Dagegen sind Kalkstein, Beton, Marmor und andere kalksteinhaltige Materialien nicht säurefest. Trotzdem können auch diese vorsichtig mit dem stark verdünnten säurehaltigen Mittel und in mehreren Vorgängen gereinigt werden.

Saure Reinigungsmittel bei stein-reiniger.de

Unsere sauren Reiniger: Zementschleier-Entferner, Bad- und Duschkabinenreiniger, Stein-Kraftreiniger und für säureempfindliche Oberflächen den säurefreien Zementschleier-Entferner. Außerdem finden Sie bei uns die passenden Handschuhe und Schutzbrillen für die Reinigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.